PostHeaderIcon Karriere unter der Lupe

Im guten alten „Spiel des Lebens“ ist die Entscheidung noch völlig einfach: Entweder eine Ausbildung und später weniger Geld zur Verfügung – oder ein Studium, das zunächst viel kostet, später aber auch wesentlich mehr einbringt, so dass sich die Ausgabe rechtfertigt. Aber ist es heute wirklich noch so? Lässt sich diese Formel bei all den Studiengängen bis hin zu den Geisteswissenschaften noch anwenden? Und vor allem: Ist der erdrückende Karrierestress, ohne festen Feierabend, ohne Urlaub, der nach dem Studium wartet, als Lebensentwurf überhaupt noch wünschenswert? Wir haben bei unseren Studenten und Dozenten sowie bei Erotikmodel Micaela Schäfer und der Obdachlosenband Guaia Guaia, zwei „Meistern der Alternativkarrieren“, nachgefragt. Dies und noch viel mehr in dieser Ausgabe,

Euer UNI38-Team

 

PostHeaderIcon Winterreise im Eismeer

Überall ist Eis, mit minus 40 Grad Celsius ist es furchtbar kalt und richtig hell wird es auch nicht – eine Reise in die Antarktis klingt ungemütlich. Barbara Altstädter und Andreas Scholtz vom Institut für Luft- und Raumfahrtsysteme an der TU haben es trotzdem gewagt: Während wir uns in den heißen Sommerwochen am Eis in den Geschmacksrichtungen Vanille oder Schokolade gelabt haben, fuhren sie mit dem Forschungsschiff Polarstern in die antarktische Nacht.

 

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Guaia Guaia

Deutschlands erfolgreichste Obdachlose

Der Erfolg gibt ihnen recht: Immer nur Arbeit, Besitz anhäufen, Stress und Steuern zahlen oder, wie es im Film „Fight Club“ heißt: „Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen“ – nicht mit Elias Gottstein und Carl Luis Zielke. Die beiden Neubrandenburger brachen nach der 10. Klasse die Schule ab, kündigten ihre Wohnungen und ziehen seitdem als obdachlose Musiker durch ganz Deutschland.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Micaela Schäfer

Deutschlands erfolgreichstes Glamourmodel

Der Erfolg gibt ihr recht – mit ihrer Wahl zur Miss Venus 2005 und der Teilnahme an der ersten Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ (2006) machte sie klar: Sie weiß, was sie will. Ob sie ins „Dschungelcamp“ geht, als Erotik-Model für den Playboy posiert, oben ohne in Clubs auflegt oder auch sonst ihren Kapital-Körper präsentiert.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon »YOLO?!«

Wieso sich immer mehr Studenten gegen den Traumjob und für kleinere Gehälter entscheiden

Wir schreiben das Jahr 1968 nach Christus. Ganz (West-)Deutschland ist vom Wirtschaftswunder besetzt… Ganz Westdeutschland? Nein! Die nächste Generation von (studierten) Graubrotverdienern hört nicht auf, dem Diktat aus gesichertem Job, geregelten Arbeitszeiten und Nierentischalltag Widerstand zu leiten. 45 Jahre später: YOLO wird zum Jugendwort 2012 gewählt.

Weiterlesen...

 
Statistiken
Benutzer : 88
Beiträge : 252
Weblinks : 17
Seitenaufrufe : 264902